Wintersemester 2014/2015 1.2 Einführung in Geschichte, Wissenschaft und Ethik der Sozialen Arbeit
METHODEN/THEORIEN- Einführung in die Methoden und Arbeitsweisen der Sozialen Arbeit und Mentorat (2. Teil der Vorlesung im Sommersemester)
Dozent/in: Wolfinger, Martina
Modul- bzw. Bereichsbeauftragte/r : Prof. Dr. Wolfinger
Tag: Di Zeit: 17.00-17.45 Raum: Typ: Ü Std.: 1

Ziele: Studierende erhalten einen Überblick über systematisches, professionelles Handeln und methodisches Verständnis in der Sozialen Arbeit

Inhalt: Klassische Methoden der Sozialen Arbeit
  • Einzelfallhilfe (Case Management)
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Gemeinwesenarbeit
Spezielle Anforderungen an das professionelle Handeln in der Sozialen Arbeit
  • Wahrnehmung sozialer Probleme
  • Erstellen einer sozialarbeiterischen Diagnose
  • Kooperation und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Methoden und Technik-/Verfahrenskompetenz
Begleitet wird das Seminar von einer 1-stündigen Übung/Mentorat im Sommersemester 2015. Dieses Mentorat wird von Student/innen aus dem Hauptstudium geleitet (Mentor/innen). Anhand von Fallstudien werden Inhalte der Vorlesung praxisnah aufbereitet.

Lehr- und Lernform: Vorlesung, Vortrag

Literatur:
  • Dt. Verein f. öffentl. u. private Fürsorge (Hrsg.) (2011): Fachlexikon der sozialen Arbeit. 7. überarb. Aufl. Baden-Baden: Nomos.
  • Engelke, Ernst; Borrmann, Stefan; Spatscheck, Christian (2009): Theorien der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 4. Aufl., Freiburg: Lambertus.
  • Galuske, Michael (2013): Methoden der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 10. Auflage, bearb. von Karin Bock, Jessica Fernandez Martinez, Weinheim, Basel: Beltz Juventa.
  • Kleve, Heiko; Wirth, Jan V. (2009): Die Praxis der Sozialarbeitswissenschaft: Eine Einführung. Hohengehren: Schneider.
  • Müller, Burkhard (2012): Sozialpädagogisches Können: Ein Lehrbuch zur multiperspektivischen Fallarbeit. 7. vollst. überarb. Aufl., Lambertus.