Wintersemester 2014/2015 4.1 Wahlpflichbereich I - Alle Veranstaltungen sind nur 1x anrechenbar (4.1 oder 4.2)
Rhetorik für die Arbeitswelt Verpflichtende Einführungsvorlesung am 09.10.2014 von 17.00 - 18.30 Uhr im S 127
Dozent/in: Weiskopf, Hans
Modul- bzw. Bereichsbeauftragte/r : Dozent Klaus Drescher, Prof. Dr. Behringer
Tag: Mi/Do Zeit: 29./30.10.14 Raum: Typ: SU Std.: 2

Ziele: In diesem Rhetorik-Grundseminar werden Sie "aus der Praxis für die Praxis" den erfolgreichen Umgang mit Ansprachen und Reden im Arbeitsleben lernen. Der Bogen lässt sich dabei von der Darlegung eigener Gedanken vor größeren Gruppen über fachliche Präsentationen bis hin zu Reden im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit, bei Mitarbeiterjubiläen, Personalversammlungen, Verabschiedungen etc. spannen. Sie erarbeiten und trainieren diese „Basics“ unter Beachtung der vier rhetorischen Gebote

- Der Königsweg zur guten Rede: die Vorbereitung
- Eine klare Rede erreichst Du nur mit klaren Gedanken
- Sprich nicht zu einer Sache, sondern zu den Menschen
- Du sollst nicht langweilen

Unsere praktischen Rede- und Gesprächsübungen werden Ihnen helfen, Lampenfieber zu überwinden und ein grundlegendes rhetorisches Können und Selbstbewusstsein zu entwickeln.


Inhalt:
- Die Macht des gesprochenen Wortes – Rhetorik als
Kulturtechnik
- Begriffsklärung Rhetorik / Dialektik / Kinesik
- 10 Tipps für Ihr sicheres Auftreten
- Wie Sie bei Ihren Reden organisatorische und technische
Probleme meistern
- Wie Sie Ihr Lampenfieber erfolgreich bekämpfen
- Gute Möglichkeiten, eine Rede zu eröffnen
- Der Aufbau einer guten Rede
- So halten Sie Ihr Auditorium wach
- Was wir als Redner durch unsere Körpersprache verraten
- Geschlossene versus offene Fragen
- Die fünf wichtigsten Fragearten
- Wie Sie einen verlorenen "roten Faden" wieder finden

Das vom Lehrbeauftragten verfasste Seminar- und Arbeitsskript "Grundlagen der Rhetorik - der Weg zur professionellen Rede in der Arbeitswelt" wird jeder Teilnehmerin/jedem Teilnehmer zu Seminarbeginn ausgehändigt. Es bietet Anleitung step-by-step, gibt Orientierung und verhilft bei späteren beruflichen Reden zur erwarteten Professionalität.


Lehr- und Lernform: Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Referate, Rollenspiele, Übungen, Präsentationen, seminaristischer Unterricht, Fallarbeit

Literatur: Bilinski, W., Rhetorik – Das Trainingsbuch, Freiburg – Berlin – München 2006

Ruhleder, R. H., Rhetorik & Dialektik, Bonn 2005

Schönfeld, I. S., Führung durch Sprache, Reihe Sprache & Kultur, Aachen 2008

Will, H., Vortrag und Präsentation, Weinheim - Basel 2006