Wintersemester 2014/2015 1.2 Einführung in Geschichte, Wissenschaft und Ethik der Sozialen Arbeit
METHODEN/THEORIEN- Einführung in die Methoden und Arbeitsweisen der Sozialen Arbeit und Mentorat (2. Teil der Vorlesung im Sommersemester)
Dozent/in: Ebbers, Franz
Modul- bzw. Bereichsbeauftragte/r : Prof. Dr. Wolfinger
Tag: Di Zeit: 17.00-17.45 Raum: Typ: Ü Std.: 1

Ziele: Studenten und Studentinnen soll ein Überblick über systematisches, professionelles Handeln und methodisches Verständnis in der Sozialen Arbeit vermittelt werden.

Inhalt: In der Vorlesung werden die klassischen Vorgehensweisen der Sozialen Arbeit erläutert:
  • Case Management (CM) / Einzelfallhilfe (EFH)
  • Soziale Gruppenarbeit (SGA)
  • Gemeinwesenarbeit (GWA)
Spezielle Anforderungen an Soziapädagogen / Sozialarbeiterinnen werden vorgestelllt und diskutiert:
  • Wahrnehmung sozialer Problemfelder
  • Deutungs- und Interpretationsrahmen sozialarbeiterischen Handelns, Erstellen einer sozialarbeiterischen "Diagnose"
  • Kooperation mit anderen wissenschaftl. Disziplinen
  • Methoden- und "Techniken"-Kompetenz
Begleitet wird das Seminar von einer 1-stündigen Übung/Mentorat im Sommersemester. Dieses Mentorat wird von StudentInnen aus dem Hauptstudium geleitet (Mentorinnen und Mentoren). Anhand von Fallstudien werden Inhalte der Vorlesung praxisnah aufbereitet.

Lehr- und Lernform: Vorlesung, Vortrag

Literatur: Engelke, E.: Theorien der Sozialen Arbeit, Freiburg 1996
Galuske, M.: Einführung in die Sozialpädagogik, Göttingen 2010
Kleve, H.; Sozialarbeitswissenschaft, Feiburg 2003
Müller, B.: Sozialpädagogisches Können, Freiburg 2009 (4. Aufl.)
Dt. Verein für öffentl. und priv. Fürsorge (Hg.): Fachlexikon der Sozialen Arbeit, Frankfurt 2004