Wintersemester 2014/2015 4.2 Wahlpflichtbereich II - Alle Veranstaltungen sind nur 1x anrechenbar (4.1 oder 4.2)
NT: Johannesevangelium (RP: A301)
Dozent/in: Weber, Josef
Modul- bzw. Bereichsbeauftragte/r : Dozent Klaus Drescher, Prof. Dr. Behringer
Tag: Mo Zeit: 10.35-12.10 Raum: Typ: V Std.: 2

Ziele:
  • Auseinandersetzung mit der Sinnfrage
  • Einführung in die johanneische Theologie
  • Arbeiten am Text
  • Aktualisierung für unsere Zeit

Inhalt: Wozu leben wir? Die Sinnfrage ist so alt wie die Menschheit. Kann uns ein Text, der 2000 Jahre alt ist – das Johannesevangelium - , darauf eine Antwort ge¬ben?

„Leben“ ist ein Zentralbegriff der Johanneischen Theologie. Anhand ausge-wählter Perikopen suchen wir nach einer Antwort auf Ursprung, Sinn und Ziel menschlichen Lebens. Inhalt der Vorlesung: Einführung in das Johannesevan-gelium (Entstehung, Verfasser, Adressaten, Theologische Tendenzen) – „Dürsten“ als Suche nach sinnvollem Leben – „Glauben“, die Einladung Jesu an die Suchenden – das „Neue Leben“ – Beschaffenheit des „Neuen Lebens“ – Verwirklichung der „Neuen Lebens“ – Nachfolge als Konkretisierung des „Neuen Lebens“.


Lehr- und Lernform: Vorlesung, Vortrag

Literatur: BLANK Josef: Das Evangelium nach Johannes, 4 Bände, Kommentar, Patmos 1981, Düsseldorf

GIGLIOLO Alberto, Il mistero di Cristo nel Vangelo di Giovanni, Scala 49 (1995) 213 – 227

GUILLERAND Augustin, San Giovanni, una lettura spirituale del quarto Van-gelo, Ed. San Paolo 1995, 446 S.

MARTINI Carlo, Damit ihr Frieden habt. Geistliches Leben nach dem Johannes-evangelium, Herder 1984, Freiburg

SCHNACKENBURG Rudolf, Das Johannesevangelium, in Herders theologi-scher Kommentar zum Neuen Testament, 4 Bände, Herder 1983, Freiburg

SCHWANK Benedikt OSB, Evangelium nach Johannes, EOS 1996, St. Ottilien